Die Billardkugel

Was gibt es bei Billardkugeln zu beachten?

Die Billardkugeln müssen schwer genug sein, damit sie auf dem Spielfeld weit und präzise rollen. Man sollte meinen, dies wäre eine Selbstverständlichkeit, aber das ist es nicht. In den Anfängen des Billardspiels (Mittelalter) benutzte man Kugeln aus Elfenbein. Wegen des recht hohen spezifischen Gewichtes von Elfenbein rollten diese Kugeln sehr lang, präzise und ruhig. Allerdings ist nach dem internationalen Artenschutzgesetz der Handel mit Elfenbein seit 1960 verboten. Seitdem werden alle Billardkugeln aus Kunststoff hergestellt (meist Polyester). Allerdings ist dieses Ersatz-Material nicht so schwer wie Elfenbein, sodass diese Kugeln auch ein anderes Rollverhalten haben.

Daher wurden in der Automaten Hoffmann-Ideenschmiede spezielle Billardkugeln entwickelt, die dasselbe Gewicht wie Elfenbein-Kugeln haben, also auch ein ebenso gutes Roll- und Spielverhalten (es handelt sich dabei um die GOLD CUP Billardkugeln wie Abbildung links).

  • GOLD CUP-Billardkugeln bestehen aus homogenem Material. Das bedeutet, dass der Schwerpunkt immer genau in der Mitte liegt. Das ist wichtig für exakte Kugelstösse, für perfekten Rückprall und hohe Stoßfestigkeit.
  • durch das gleichhohe spezifische Gewicht wie Elfenbein ergibt sich ein besonders langer, präziser und ruhiger Lauf der Kugel.
  • die glasartige Oberfläche gibt den Kugeln nicht nur ein sehr edles Aussehen, sie macht sie auch nahezu unempfindlich gegen Kratzspuren und Abnutzung
  • GOLD CUP-Billardkugeln haben den internationalen Turnierdurchmesser von 57,2 mm.
  • im Preis enthalten: Eleganter, schwarzer Koffer, darin lassen sich alle 16 Kugeln schonend aufbewahren
  • zu den GOLD CUP-Kugeln hier klicken

 

Wie groß sind Billardkugeln?

Der Durchmesser von Poolbillard-Kugeln ist international auf 57,2 mm festgelegt. Diese Kugelgrösse wird auch bei allen Turnieren und der Weltmeisterschaft benutzt. Allerdings empfehlen wir bei Billard-Spielfeldern, die kleiner als 190 x 95 cm sind, wegen des Größenverhältnisses der Kugeln zum Spielfeld, auch kleinere Billardkugeln, so etwa die Kugelgröße 54 mm bei Spielfeldlängen von etwa 170 cm oder 48 mm Kugeldurchmesser bei Spielfeldlängen von etwa 150 cm (Billardkugeln in den verschiedenen Größen finden sie bei uns im Shop unter Billardzubehör. Carambolage spielt man nach den offiziellen Regeln grundsätzlich (also unabhängig von der Spielfeldgröße) mit 61,5 mm Kugeln, hier sind ja auch nur 3 Bälle im Spiel.