• Käuferschutz

    Trusted Shop zertifiziert mit Käuferschutz

  • Telefonberatung

    02054 16738 TELEFONBERATUNG Mo. - Fr. 9 - 16 Uhr

  • Portofrei ab 59€

    Portofrei in Deutschland ab 59.- € ausgenommen Frachtartikel

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht schnell und unkompliziert

Unsere Hotline: 02054-16738 Hotline
02054 16738
0 Artikel
€ 0,–

Steeldartscheibe

Softdart-Spitzen bei Automaten-Hoffmann

Steeldartscheibe: der Klassiker

Für viele Kenner und Könner kommt nur eins in Frage: die klassische Steeldartscheibe. Sie besteht traditionell aus Sisal und ermöglicht ein besonders präzises Spiel. Bei Automaten-Hoffmann finden Sie eine große Auswahl an Steeldartscheiben für den Hobby und Turnier-Einsatz, zum Beispiel vom Markenhersteller Kings Dart.

Produkte filtern
Produkte filtern

Bewertungen

Steeldartscheibe kaufen: Die Dartscheibe der Profis

Ursprünglich wurde Darts ausschließlich auf eine Sisal-Dartscheibe gespielt. Auch heute noch bevorzugen viele Spieler diese klassische Variante auf ein Steel-Dartscheibe. Sie ist zum einen preiswerter als ein elektronisches Board. Zum anderen bleiben die Pfeile darin besser haften, sodass es nur selten zu Abprallern kommt. Darts lassen sich exakt auf der Steel-Dartscheibe platzieren und nicht – wie beim Softdart – in den vorgestanzten Löchern.

Worauf bei einer Steeldart-Scheibe achten?

Ein Steeldartboard wird manchmal auch als Bristle-Dartscheibe bezeichnet. Bristle kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Borsten“. Damit ist nichts anderes beim Bristle Board  als Sisal gemeint. Die Fasern können unterschiedlich dicht gewickelt sein. Davon hängt zum Beispiel ab, wie gut die Pfeile haften und wie haltbar die Scheibe ist. Auf weichen Steeldartscheiben bleiben die Einstichstellen der Stahlspitzen stärker & länger zurück. Preiswerte Steeldartboards bestehen häufig aus gepresstem Papier. Das führt bei einer längeren Benutzung dazu, dass kleine Papierstücke herausbröseln und Steeldarts im schlimmsten Fall nicht mehr stecken bleiben. Wichtig ist außerdem dass die Spider – die Begrenzung zwischen den Segmenten – möglichst dünn gefertigt ist. So prallen weniger Pfeile auf der Steeldartscheibe ab.